Skjervøy – HammerfestSkjervøy – Hammerfest 2


Heute hatten wir alles an Wind und Wetter. Regen in der Nacht, viele Wolken und wenn es hochkommt 5 Minuten Sonne. Als wir in Skjervøy gestartet sind, war relativ wenig Wind, aber aus einer passenden Richtung und wir konnten segeln. Innerhalb kurzer Zeit hatten wir 16 m/s Wind und nach dem 3. Broach haben wir dann ein Reff ins Grossegel gemacht. Danach ging´s besser. Nach Silda (östlich von Loppa) hat dann jemand den Wind völlig abgestellt 🙁 leider nicht die Wellen, d.h es war ein sehr unruhiges Stück.

 

 

Auf der Seekarte habe ich gesehen, dass der Meeresgrund steil abfällt und ab da hab ich nach Walen Ausschau gehalten. Und tatsächlich habe ich einen entdeckt. Wir haben langsamer gemacht und er kam ganz dicht ans Boot ran. Der war wohl neugierig, was wir sind. Der war total schön, ein wirklich ganz tolles Erlebnis!!!

 

 

 

 

Kurz danach kam wieder Wind auf und wir konnten noch ein Stück segeln. Gesamt gesehen konnten wir über die Hälfte der Strecke heute segeln. Vor Hammerfest lag ein riesiger Gastanker vor Anker!

 

 

 

 

 

Nach 72,4 nautischen Meilen und 11 Stunden sind wir in Hammerfest angekommen. Hier kostet die Liegegebühr nur 63 Kronen, und die haben wir noch nicht mal bezahlt, weil der Hafenmeister nicht rausgeben konnte. Da hat er uns die Gebühr geschenkt 🙂 Tanken scheint auch hier ein Problem zu sein. Dort wo man anlegen kann, muss man bei Flut anlegen, da es keine flyttebrygge gibt und man hochklettern muss. Das nächste Problem ist, dass man da sonntags ohne eine spezielle Karte nicht tanken kann. Zur nächsten Tankstelle mit dem Kanister zu laufen ist zu weit. Der Hafenwart hat noch angeboten, dass es uns morgen mit dem Auto zur Tankstelle fahren kann, aber erst ab 11 Uhr, wenn seine Schicht beginnt. Supernetter Kerl! Aber um 11 wollen wir eigentlich schon weg sein. Es ist südlicher Wind gemeldet und der bringt uns dem Nordkap näher. Mal sehen was wird. Noch ist der Tank halb voll… es gibt wohl noch eine kleine flyttebrygge, die in der Nähe einer Tankstelle liegt. Vielleicht ist das eine Möglichkeit. Mal sehen… Jetzt sind wir erstmal müde…


Leave a comment

Your email address will not be published.

2 comments on “Skjervøy – HammerfestSkjervøy – Hammerfest

  • Udo und Elke

    Das Wetter wird rauher, aber die Waleskorte entschädigt Euch mit einem einmaligen Erlebnis.
    Das AIS zeigt Euch zwischen vielen Inseln. Sieht eng aus, ist es aber sicher nicht.

    Bussis aus HH