Stavanger – Lysefjord – OmboStavanger – Lysefjord – Ombo 8


Lysefjord

Heute haben wir einen Abstecher in den Lysefjord zum Prekestolen gemacht. Bei fast keinem Wind war die jerngenua angesagt. Morgens war es noch bewölkt, aber je später es wurde um so besser wurde das Wetter (obwohl eigentlich schlechteres Wetter angesagt war). Im Lysefjord ragen die hohen Berge senkrecht aus dem Wasser, man fühlt sich winzig klein. Sehr beeindruckend. Nach dem Prekestolen mussten wir eine Weile suchen. Wir haben einige Male spekuliert dass es “dieser” Felsvorsprung jetzt sei muss, aber es sah nie so aus, wie auf den Bildern, die wir schon gesehen hatten. Und dann haben wir ihn doch noch entdeckt. Unglaublich hoch und Massen von Leuten drauf!! Mich hätte da keiner bis an die Kante gebracht 😉

den Meeresgrund hoch geholt

Nachdem wir den Prekestolen ausgiebig bewundert haben, sind wir nicht weiter in den Fjord reingefahren sondern haben umgedreht und an einer Stelle, die in der Seekarte markiert war, geankert. Das war auch einigermassen spannend. An der Caracol hatten wir ja keine elektrische Ankerwinsch. Beim ersten Versuch hat sich der Anker nicht festgesetzt und als wir ihn wieder hoch geholt haben kam der halbe Meeresgrund mit. Der zweite Versuch hat perfekt geklappt. Wir haben lecker Mittag gegessen und uns dann im Cockpit in die Sonne gelegt. Es ist so warm, dass wir das erste Mal kurze Hosen an Bord anhaben und schwitzen!!

Ja und dann hat mich Enno an diesem wunderschönen, romantischen Fleckchen Erde unter dem Prekestolen gefragt og ich ihn heiraten will!! Und ich hab JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA gesagt !!!

Leider mussten wir wieder aufbrechen, da wir diesen Abend noch ein Stückchen weiter nach Norden kommen wollten. Vorher haben wir allerdings noch unsere Badeplattform ausprobiert… waren aber nicht tapfer genug ganz ins kalte Wasser zu springen.

 

brrrrrrrrrr, ganz schön kalt

Prekestolen

Im Lysefjord haben wir auch ein paar Seehunde gesehen, die neugierig ihre Köpfe aus dem Wasser gestreckt haben. Nachdem wir aus dem Lysefjord draussen waren, kam Wind auf. Leider direkt von vorne, so dass wir weiter mit dem Motor mussten. Ich hatte uns einen schönen Hafen ausgesucht, der sich dann aber als zu flach herausgestellt hat. Tanken war auch nicht, da es dort nur gegen Bezahlung am Kiosk Diesel gibt und der schon geschlossen war. Hier ist eine Insel an der anderen und es fahren viele Fähren und Hurtigboote dazwischen hin und her.  Ohne Karte wäre man hoffnungslos verloren 😉  Wir haben einen netten Hafen weiter nördlich gefunden, wo es auch Diesel gibt und ausserdem fanden wie den Namen der Insel klasse. Um 21 Uhr sind wir in Ombo angekommen. Klingt ja irgendwie afrikanisch?!? Im Hafenführer haben wir gelesen, dass die Insel “Madagaskar” genannt wird. Gerade als wir ankommen fängt es an zu regnen und wir verkrümeln uns rasch ins Bootsinnere.

Lysefjord

I dag tok vi turen inn til Lysefjorden for å se på Prekestolen. Det var overskyet og nesten ingen vind da vi startet. Men etter hvert ble været mye bedre og snart var det bare sol! Fjellene i Lysefjorden er helt utrolige, de stikker loddrett ut av havet og er kjempehøye. Man føler seg veldig liten der. Etter Prekestolen måtte vi lete litt 😉 Det var mange klipper vi pekte ut og trodde at “den” var den riktige. Men de så alle sammen ikke sånn ut som vi hadde sett på noen bilder før. Da vi kjørte videre oppdaget vi den!! Og masse folk oppi!!  Tror ingen i verden hadde fått meg til å se over kanten 😉

havbunnen kom til overflaten

Etter å ha beundret Prekestolen rikelig, tenkte vi at vi skulle ankre på en plass som var markert i sjøkartet. Det var litt spennende fordi vi ikke hadde noe elektrisk ankerwinch på Caracol. Ved første forsøk satte ankeret seg ikke fast, men vi fikk med halve havbunnen opp 😉 Det andre forsøket fungerte utmerket. Etter at vi hadde spist middag koste vi oss i båten i sola. Det er første gang at det er varmt nok for å ha kort bukse på oss. Og dette er til og med for varmt.

 

 

 

Og så, på dette kjempefine, romatiske stedet, rett under Prekestolen, fridde Enno til meg!! Og jeg sa JAAAAAAAAAAAA!!

Dessverre måtte vi videre for vi hadde planlagt å komme et stykke lenger nordover i dag. Men før vi dro prøvde vi vår badeplattform. Men vi var ikke flinke nok til å hoppe ut i havet.

Prekestolen

Vi så noen sel også i lysefjorden. De så veldig nysgerrig på oss. Da vi kom ut Lysefjorden ble det mer vind, men rett i mot :-(, så vi fortsatte med jerngenuaen Den første havna vi planla å overnatte og å fylle diesel var for grunn. Diesel var bare å få mot betaling på kiosken og den var selfølgelig stengt allerede. Vi fant en havn med det spennende navnet Ombo. Her var det fint å ligge, bare noen hurtigbåter som har lagt litt bølger av og til. Og Diesel var det også å få. Samtidig med vår ankommst begynnte det å regne og vi skyndte oss inn i båten.

 


Leave a Reply to Mama & Papa Cancel reply

Your email address will not be published.

8 comments on “Stavanger – Lysefjord – OmboStavanger – Lysefjord – Ombo

  • Anonymous

    Dette var hyggelig lesing. Gratulerer fra mammografisenteret. Virker som om dere har en fin og utviklende tur, kos dere videre :0)

  • Elke + Udo

    Ist ja tollll!!!
    Jetzt müssen wir für ein tolles Fest oder einen tollen
    Urlaub für Euch sparen – auf jeden Fall toll!!!

    Wir freuen uns für Euch und schicken viele liebe Bussis
    Elke + Udo, Mom + Dad

  • Birgit

    Das ist aber schööööööööööön 🙂 So eine Überraschung!

    Wir sitzen bei gefühlten 45°Celsius im Schatten und wünschen uns sehnlichst dass uns schnell jemand auf die Inua beamt. Wir verfolgen sehr gerne eure lange Segeltour und wünschen Euch viel Sonnenschein, Spaß, Abenteuer und noch weitere hübsche romantische Fleckchen!
    Liebe Grüße von
    Linda, Benni, Harald und
    Birgit

  • Mama & Papa

    Das ist eine super schöne tolle Überraschung. Wir freuen uns für und mit Euch!!!!!!
    Die 3 W`s: WANN – WO – WIE?

    Tausend Grüße

    Mama & Papa

  • Klaus, Steffi, Laura + Leni

    Wir freuen uns riesig mit Euch und die Mädels erst!!! Was für eine Überraschung! Vielleicht ja im August???
    Ganz liebe Grüße und Küsse

    Eure Steinenberger

  • Gudrun & Wolfgang

    Enno, Du Romantiker, damit haben wir ja nicht mehr gerechnet 😉 Gratulerer ! Was Hochzeiten angeht, sind Amélie und Mia dank ihres Onkels Michael gerade gut in Übung und hätten sicherlich viele Gestaltungsideen für Euch parat. Wir freuen uns riesig für euch.

    Liebe Grüße von
    Amélie, Mia, Gudrun und Wolfgang