Wochenendsegeln… 1


Gegen 19 Uhr haben wir Bodø verlassen. Da für Sonntagnachmittag Regen in Bodø und weiter nördlich angesagt ist, nehmen wir südlichen Kurs. Es ist bewölkt, ca 12 Grad und wir haben westlichen Wind mit ca. 3-4 m/s. Das ist nicht allzuviel, aber wir haben es ja nicht eilig und hissen die Segel, als wir Langdragan passiert haben. Der Plan ist, entweder nach Nord-Arnøy, Sør-Arnøy oder zur Sør-Fugløya. Als wir nach 2 Stunden den langen Sandstrand auf der Sandhornøya erblicken und es uns ziemlich kalt ist, beschliessen wir, hier zu ankern. Es ist nicht viel Wind angesagt und da passt das perfekt. Wir halten ca 200 Meter Abstand vom Strand und lassen den Anker raus. Hier ist es 10 Meter tief, Sandboden und der Anker hält auch gleich. Super! Wir haben’s eilig INS Boot zu kommen, da wir die Heizung schon vor einer halben Stunde angemacht haben und es da jetzt schön kuschelig warm ist. Es ist eisig kalt geworden zum Schluss!!

Wie schon vor 2 Jahren, als wir schon einmal hier geankert haben, gibt es eine kräftige Dünung, d.h. Inua bewegt sich eigentlich die ganze Zeit. Enno stellt den Ankeralarm auf 50 Meter ein. Auf der Strasse oberhalb vom Stand parken ein paar Wohnmobile und am Strand hat es ein paar Zelte. Aber ich finde wir sind mit der besten Alternative hier 😉 (Sicher sind alle neidisch, die uns sehen, hihi)

Für morgen ist ab 11 Uhr Sonne angesagt. So lange werden wir schlafen. Freuen uns so sehr auf Ausschlafen nach einer Woche um 6 Uhr aufstehen 🙁 Inua schaukelt uns in den Schlaf… genial!!

20110729-072013.jpg

20110729-072013.jpg


Leave a comment

Your email address will not be published.

One comment on “Wochenendsegeln…

  • Mama & Papa

    Schön, dass ihr euere Freizeit so schön nutzen könnt. Wir haben euch auf AIS gefunden. Viel Spaß

    Gruß aus dem verregneten Haubersbronn

    Mama & Papa