Bodø – Sørarnøy (Krokholmen)


es bläst...

Endlich sind wir wieder ”on the road”. Bei frisk bris ging es von Bodø mit direktem Gegenwind Richtung Sørarnøy. Kaum aus dem Hafen draussen ist der Bug auch schon ins Wasser getaucht und wir haben die erste Ladung Salzwasser abbekommen. Haben über 4 Stunden gebraucht um uns hierher zu kreuzen. 2-3 Meter hohe Wellen und der Wind wurde stärker bis liten kuling. Hatten ein Rev im storseil und die Fock nicht ganz ausgezogen. Wir haben sehr aufgepasst, dass wir die Steuerbordfenster nicht unter Wasser gekriegt haben. Trotzdem ist es wieder etwas feuchter in den Fächern. Müssen das unbedingt nach den Ferien reparieren.

An der gjestebrygge wurden wir schon von 2 Männern nett begrüsst, die uns beim Vertäuen geholfen haben. Auch ein Segelboot, grosse Bavaria. Nach dem HOVDE- Reklameschild zu urteilen waren die auch beim Vestfjordseilas.

Dann haben wir erstmal einen Tee getrunken und Essen gekocht. Zum Glück haben wir die oljepanne dabei, ist wirklich viel praktischer damit zu kochen, wenn wir Strom haben.

Inzwischen hat es angefangen zu regnen, aber wir sitzen gut im Trockenen, wohl gesättigt und mit einem Glas Wein…

 

Leave a comment

Your email address will not be published.