Træna (Husøy) – Sanna – Lovund 1


Der erste Tag, an dem wir draussen frühstücken können 🙂

KAR_2176

Wir machen uns schon früh auf den Weg nach Sanna, das ist die zweite Insel, die zu Træna gehört. Hier findet jedes Jahr im Juli das Træna-Festival statt. Ein grosses Rock-Konzert, bei dem eine Höhle zur Bühne wird. Es sind nur ein paar Minuten bis Sanna, aber hier gibt es unendlich viele kleine Schären, durch die man sich durchwurschteln muss. Zudem bauen sie auf Husøy noch einen neuen Hafen und die ganzen Seefahrtszeichen sind irgendwo anders als in der Seekarte. Das ist etwas verwirrend.

KAR_2185

Die Radarstation sieht man auf dem zweiten Gipfel von links

KAR_2189

Auf Sanna gibt es nur einen Gästeplatz und den bekommen wir 🙂 Wir machen uns gleich, mit Taschenlampen bewaffnet, auf den Weg zum Tunnel, durch den man hoch auf den Gipfel zur Radarstation kommt. Aber als wir am Tunneleingang ankommen ist der verschlossen. Wir rätseln eine Weile rum, als wir komische Geräusche vom Tor hören, sehen aber nichts. Auf einmal ruft es von innen, dass der Tunnel noch ca. eine Stunde gesperrt ist… so was blödes! Wahrscheinlich bauen oder reparieren die da was. Aber wir haben einen Grasweg entdeckt, der kurz vorher vom Weg abging und dann beschlossen, dass wir mal schauen wo der lang führt… Eigentlich muss man sagen, dass es ein Glück war, dass der Tunnel gesperrt war, denn der Weg war superschöner Rundweg um die Insel. Und zum Schluss haben wir dann auch noch die Konzert-Höhle gefunden 🙂

KAR_2194 KAR_2195

KAR_2201

Die Konzert-Höhle ist am linken Bildrand zu sehen. Eine riesige Höhle mit so einer Art Altar in der Mitte

Nach einer kurzen Stärkung zurück im Boot haben wir uns auf den Weg nach Lovund gemacht. Genialer Segelwind, und auch heute funktioniert die Windsteueranlage gut.

KAR_2208

Lovund aus der Ferne

Als wir auf Lovund ankommen, liegt die deutsche Halberg-Rassy auch schon da. Lustig, dass man immer wieder dieselben Boote trifft unterwegs.

Wir geniessen erstmal die Sonne im Cockpit mit unseren Büchern und frisch gebackenen “sveler”. Das sind so eine Art dicke Pfannkuchen, typisch norwegisch, und sehr lecker!! Danach gehen wir noch eine kleine Runde ins Dorf. Die haben einen sehr idyllischen kleinen Springbrunnen mit ein paar weissen Gänsen und auch einer grauen Gänsefamilie.

KAR_2209


Leave a comment

Your email address will not be published.

One comment on “Træna (Husøy) – Sanna – Lovund

  • Mama und Papa

    Wir freuen uns mit Euch über alles, was ihr schönes erleben dürft. Wenn man mit dem Bobill unterwegs ist, trifft man auch immer wieder die gleichen Leutchen.
    Warum können wir euch auf AIS nicht finden. Letzte Positionsmeldung war am 22. Juni?

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß,
    Mama und Papa