Die Tage nach Weihnachten 1


Leni schreibt: Nach den Feiertagen sind wir dann endlich ins City Nord gegangen um unsere Kronen auszugeben. Von dem Geld hat sich Laura eine Uhr gekauft und ich einen Rucksack und eine Kuscheldecke. Papa und Dede Onne mussten hin laufen da in der Suzi nur Platz für 4 ist. Am nächsten Tag waren Papa und Matthias angeln, aber leider ohne Erfolg. Deswegen haben Dote, Mama, Laura und ich schon Fischstäbchen gekauft Zum Glück haben wir noch in der Gefriertruhe einen leckeren Fisch gefunden.

 

Am Samstag waren wir vier in der Bibliotek und im Glasshuset. Sonntags mussten Dote, Dede und Papa früh aufstehen. weil sie bei der Regatta mitgemacht haben. Es war mehr Wind und Schnee als angesagt war. Leider wurden sie Letzter, weil ein Segel kaputt gegangen ist. Aber Papa konnte endlich mal wild segeln.

Zum Abendessen waren wir bei Diane und Arild eingeladen. Das Essen war sehr lecker!

Besuch bei Diane und Arild

Gestern hat Papa Dote zur Arbeit gefahren und Papa und ich haben Dote dann im Schneesturm wieder abgeholt. Mittags sind wir dann bei der Bestemorenga gewesen. Da gab es sehr viel Schnee und es war sehr schön! Leider hat es  den restlichen Tag geregnet.

Dote und ich haben eine schöne und leckere Silvestertorte gebacken. Abends sind wir zu Backmanns um Silvester zu feiern. Diane und Arild waren natürlich auch da .Wir haben Schrottwichteln gemacht und Dote und Dede sind endlich ihren Schaukelstuhl losgeworden. Im neuen Jahr haben wir ein Spiel gespielt wo wir uns verkleidet haben. Das war sehr lustig!

Heute haben wir sehr lang geschlafen und sind dann nach Bodøsjøen gelaufen. Da es sehr glatt war mussten wir mit Spikes an den Schuhen laufen. Als wir wieder zuhause waren mussten wir leider Koffer packen. Morgen gehts leider wieder nach Hause. Das war ein seh schöner Urlaub!


Leave a comment

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

One comment on “Die Tage nach Weihnachten

  • Elke Rodegerdts

    Das war ein lustiger Jahreswechsel. Hoffentlich verläuft 2019 für Euch, dem Beginn entsprechend, voller schöner Erlebnisse.
    Das wünschen Euch die Hamburger