Bodø – Landegode (Fenes)Bodø – Landegode (Fenes) 2


Wir sind direkt nach der Arbeit Proviant fürs Wochenende auf dem Boot einkaufen gegangen und haben alles an Bord gebracht. In Bodø beginnt heute die Musikfestwoche (musikkfestuka) und aus diesem Anlass hat es in der Stadt einen Markt mit mediterranen Köstlichkeiten…. Wir haben französischen Käse und verschiedene Oliven gekauft. Am Käsestand haben wir gesehen, dass 1kg Gruyere nur 29.90 Kronen kosten sollte. Also haben wir gleich 1kg gekauft (ist ja sonst nicht zu kriegen in Bodø, oder nur manchmal und dann nicht für den Preis!!), 1kg Emmentaler (gleich billig) und noch einen Brie. Das sollte dann 800 Kronen kosten. Enno hat die französische Verkäuferin gefragt, ob sie sich verrechnet hätte, da ja das Kilo 29,90 kosten sollte. Aber dann hat sie uns darauf hingewiesen, dass da nicht kg sondern hg steht. Hektogramm = 100 gramm! 😮
Aber macht nichts, wir haben’s bezahlt und freuen uns, dass wir lecker Käse haben. Sie hat uns noch einen Brie zusätzlich eingepackt, als Geschenk – wahrscheinlich um unseren Schock zu lindern. Hinterher haben wir überlegt, dass die Preise eigentlich den norwegischen entsprechen und der Preis, den wir dachten, als Kilopreis, wäre ja zu schön gewesen um wahr zu sein.
Wir haben uns an einem anderen Stand noch ein Nudelgericht gekauft, das wir dann am Hafen gegessen haben. Leider war das Essen enttäuschend, es hat gar nicht lecker geschmeckt (war zum Glück nicht teuer).

Zurück am Boot hat Enno unser Boot erstmal rasiert. In Schweden ist der Unterwasseranstrich vom Boot, den wir hier in Norwegen benutzen, nicht erlaubt. Deshalb ist uns von Hallberg Rassy eine Ökovariante empfohlen worden, die hinterher mit dem VC17, das wir weiter benutzen wollen, kompatibel ist. D.h. wir müssen den alten Anstrich nicht runterkratzen, sondern können einfach drüber malen. Aber entweder sie haben den Anstrich ganz vergessen oder das Zeug taugt nichts in Salzwasser (es heisst VC17 Bodensee – ist vielleicht nur für Süsswasser geeignet, aber das hat keiner erwähnt…). Jedenfalls hat Inua ringsum einen grünen Bart bekommen, der immer längere Haare gekriegt hat.
Bei strahlendem Sonnenschein und 6-8 m/s Wind aus nord-ost verlassen wir Bodø und nehmen Kurs auf die Landegode. Wir kommen mit durchschnittlich 5 knopp gut voran. Wir sind das erste Boot, das an der Brücke in Fenes anlegt. Nun ist erstmal Faulenzen angesagt. Jeder mit seinem Buch machen wir es uns im Cockpit auf unseren neuen tollen Kissen bequem. Die Kissen haben wir gestern von Diane und Arild bekommen als Einweihungsgeschenk fürs Boot und zu meinem Geburtstag.

Landegode

Gegen später legt noch ein Motorboot auf der anderen Seite der Brücke an, aber wir sind zu faul, die Bücher zu spannend, um zu schauen, wer da kommt. Als wir später mit Wein, Käse und Oliven im Cockpit sitzen kommt ein Pärchen mit Fahrrädern. Torill und ihr Mann!! Das sind die, die mit dem Motorboot neben uns liegen!! Torill und ich arbeiten zusammen im Krankenhaus. Schon ewig haben wir vor, uns mal zu treffen. Als wir im Urlaub auf dem Weg nach Bodø waren kam eine SMS von ihr. Sie haben eine Hütte südlich von der Sørfugløya. Aber ich hab das SMS erst nach 3 Tagen entdeckt, und wir wären auch noch zu weit südlich gewesen, um bei ihnen vorbeizukommen. Aber Norwegen ist schon klein. Man trifft immer wieder auf Leute, die man kennt. Wir laden die beiden zu uns aufs Boot ein und es gibt noch mehr Wein, Käse und Oliven. Ein sehr netter Abend!!


Leave a comment

Your email address will not be published.

2 comments on “Bodø – Landegode (Fenes)Bodø – Landegode (Fenes)

  • Elke + Udo

    Das ist ja toll, dass Ihr schönes Wetter habt und wieder mit Inua unterwegs seid. Geniesst Euren Käseeinkauf mit Euren Freunden trotz des enttäuschenden Preises. Viel Spass und guten Wind!
    Bussis, Elke + Udo, Mom + Dad

  • Mama & Papa

    Geniesst nochmals das “Freie” Wochenende zu zweit auf der Inua; das nächste seid ihr zu sechst!! Hoffentlich hält das schöne Wetter auch noch die nächsten Wochen an!

    Viel Vergnügen und liebe Grüße aus dem Süden

    Mama und Papa