TromsøTromsø 2


hier ziehts durch 🙁

Als wir heute morgen aufgewacht sind, war es eisig kalt im Boot – trotz Heizung. Da haben wir erstmal Isolierungsmasssnahmen ergriffen, die wir sonst nur im Winter ergreifen 🙁

5 Grad hier und Regen! Neuschnee auf den Bergen!! Man muss fast schon die Sommer-Daunenjacke rausholen.

Gegen später kommt die Sonne durch und da wird es auch gleich viel wärmer. Wir bummeln noch etwas durch die Stadt, und versuchen herauszufinden wo man hier tanken kann. Vorher reden wir noch mit ein paar Deutschen, die wir schon vor ein paar Wochen mal kurz vor Bodø auf dem AIS gesehen haben. Die wollen nach Svalbard und sind seit dem 4. Mai unterwegs. Nun liegen sie hier seit Montag und warten aufs perfekte Wetter und Wind aus Süden.

Spontan beschliessen wir den Tag hier zu bleiben. Es ist schon relativ spät und der nächste Hafen/Ankerbucht ist ein gutes Stück weit weg. Wir haben schliesslich Ferien und wenn wir es nicht ans Nordkap schaffen, ist es auch nicht so schlimm. Stress haben wollen wir auf keinen Fall.

Der Bahnhof in Tromsø ist eine Kneipe

In Tromsø scheint es unmöglich zu sein einen ordentlichen Cappuccino oder Latte Macciato zu bekommen. Nur norwegischer Kaffee, aber wenigstens haben sie Milch 🙂 Hier gibt es auch einen Bahnhof, obwohl es hier keine Zuglinie gibt. Während man hier irisches Bier aus dem Fass geniesst werden Züge aus Murmansk oder Kautokeino über den Lautsprecher angesagt. Die Bedienungen sind im Schaffner/Lokführer-Dress! Lustige Sache!

Als ich gerade die Fotos von der jernbanestasjon machte, kam ein Mann vorbei und hat gemeint, wenn ich Tourist wäre, müsste ich auch unbedingt den Stein anschauen, den ein Mann vom Ballangerfjord vor dem Vinmonopol plaziert hat. Er war so sauer, weil das Vinmonopol ihm keinen Schnaps verkaufen wollte, dass er runter ans Ufer ist, den Stein geholt hat und ihn dort vor dem Eingang platziert hat. Der stärkste Mann aus Stavanger soll versucht haben den Stein anzuheben, hat es aber wohl nicht geschafft. Der Stein wiegt über 300kg. Hmmmm…

 

lustige Fahrräder gibts hier 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vi våknet i en iskalt båt i morges. Det er 5 grader ute og vi lurer på om det her kan kalles sommer?!? Det er vel på tide å finne fram sommerdunjakken… I hvert fall må vi tette nedgangen litt, for all varmen forsvinner bare. Etterpå dra vi på handetur og etter hvert viser sola seg litt. Da blir det med en gang mer behagelig.

Vi beslutter å bli her en dag til. Det er ganske koselig nå i sola og vi har det ikke travelt. Om vi ikke når Nordkap er det ikke så farlig. Det viktigste er at turen er koselig og uten stress, det er jo ferie!

Vi prøver å få takk i en god Kafe Latte, men det virker som en umulighet i Tromsø?!? Det finnes bare norsk kafe, men de har i hvert fall melk 😉

Norsk kafe med melk hos Skarven

Og Jakob, vi fant også jernbanestasjonen 🙂

jernbanestasjonen i Tromsø


Leave a comment

Your email address will not be published.

2 comments on “TromsøTromsø

  • Mama & Papa

    Wir schließen uns natürlich den Kommentaren der “Vorschreiber” an. Ist das tatsächlich schon ein Jahr her als ihr von Schweden mit dem neuen Boot zu euch hoch gesegelt sind.
    Ihr seid in Tromsø, eine schöne Stadt in der es viel zu sehen gibt. Bei uns sind es schon 5 Jahre her, als wir dort waren.
    Weiter alles Gute von Mama und Papa
    (Heute hatten wir 31,5° und morgen soll es noch höhere Temparaturen geben -:) )