Hamnvika – Villa Havn 2


20140630-214843-78523600.jpg

Für heute haben wir uns ein Ziel ganz in der Nähe ausgesucht: Villa. Hier gibt es ein mit Kohle gefeuertes Leuchtfeuer von ca. 1830, das man besichtigen kann. Dieses Leuchtfeuer war früher das einzige nördlich von Trondheim! Die Strecke hierher führt uns wieder durch enge Sunde, vorbei ein vielen kleinen Schären. Also hier ist es mindestens so schön wie im Helgeland. Das Wetter ist klasse, Sonne pur und wir segeln (zumindest am Anfang) im T-Shirt. Feine Sache!! Wir haben Wind so um die 8-10 Knoten und machen im Durchschnitt 5 Knoten Fahrt.

Wir sind viel zu schnell am Ziel; für meinen Teil (und auch für Enno´s!) hätten wir noch weiter segeln können. Wir trinken noch einen Kaffee am Kai und bald kommt ein älteres Ehepaar in einem kleinen Boot von der Nachbarinsel. Sie haben ihren Enkel dabei und wollen grillen. Sie beschreiben uns den Weg zum Leuchtfeuer. Der Pfad ist gut ausgetrampelt und wir haben kein Problem dort hin zu finden. Es ist toll hier!! In ein paar der kleinen Teiche hier wachsen Unmengen von Seerosen. Wir hätten beide nicht gedacht, dass die hier in dem Klima überleben, aber als wir das ältere Ehepaar später nochmal treffen, sagen sie, dass Seerosen hier üblich sind. Der Leuchtturm sieht schön aus, aber zu Ennos grosser Enttäuschung ist die Türe abgeschlossen.

20140630-220241.jpg

Zurück zu Inua machen wir noch einen Umweg auf einen Berg und geniessen lange die tolle Aussicht.

20140630-215746.jpg

Als wir zurück am Boot sind kommt noch ein anderes Segelboot rein. Sie legen sich aussen an uns dran, denn an dem Kai hier ist nur Platz für ein Segelboot.


Leave a comment

Your email address will not be published.

2 comments on “Hamnvika – Villa Havn

  • Udo und Elke

    Ihr habt sehr schöne kleine Leuchttürme in Nowegen.
    Die vielen Inseln bieten immer wieder überraschende Schönheiten – und dann bei dem Wetter!
    So soll es bleiben.
    War eine gute Entscheidung, diese Route zu nehmen.
    Liebe Grüße aus HH